clid
Beratung: +49 89 716 723 390 | info@jarmino.de Frei Haus ab 80€ Land
Frei Haus ab 80€

Loading..

0 Kom

Die ketogene Diät

Ketogene Diät – Alles was Sie wissen müssen

Es scheint, als würden jeder über die ketogene Diät sprechen – der neue Ernährungstrend einer fettreichen und kohlenhydratarmen Ernährung, der verspricht, aus Ihrem Körper eine Fettverbrennungsmaschine zu machen. Promis wie Halle Berry oder Adriana Lima schwören schon lange auf die ketogene Ernährung zum Abnehmen und gegen das Altwerden. In diesem Blogartikel haben wir alles für Sie zusammengestellt, was Sie zur Keto Diät wissen müssen und wie Sie das beste aus der Diät herausholen. 

Ketogene Diät auf einen Blick

1. Die ketogene Diät hat in den letzten Jahren als Diät zur Gewichtsreduzierung an Popularität gewonnen.
2. Bei der ketogenen Ernährung ernährt man sich hauptsächlich aus Fetten (75% der täglichen Kalorien), etwas Protein (20%) und einer geringen Menge Kohlenhydrate (5%).
3. Isst man fettreich und verzichtet auf Kohlenhydrate, kommt der Körper durch die ketogene Diät in die Ketose, einen Stoffwechselzustand, in dem er Fett statt Kohlenhydraten zur Energiegewinnung verbrennt. Das Ziel der Keto Diät.
4. Das Verbrennen von Ketonkörpern anstelle von Glukose während der ketogenen Diät kann Entzündungen im Körper reduzieren und zu Gewichtsverlust und mehr Energie führen.
5. Mit Keton-Teststreifen (erhältlich in Apotheken) können Sie testen, ob Ihr Körper sich in der Ketose befinden. Weitere Anzeichen sind: Weniger Hunger und Gewichtsverlust.

Was ist die ketogene Diät?

Die ketogene Diät verändert die Art und Weise, wie Ihr Körper Nahrung in Energie umwandelt.

Durch die fettreiche und kohlenhydratarme Ernährung gerät Ihr Körper in den Zustand der Ketose. In der Ketose gewinnt Ihr Körper Energie aus Fettverbrennung, anstelle sie aus zuckerhaltigen Kohlenhydraten zu beziehen. Bei der ketogenen Ernährung werden die Kohlenhydrate daher auf ein Minimum reduziert. Und das Verbrennen von Fett anstelle von Glukose verringert Entzündungen und führt zu Gewichtsverlust (1).

Ketogene Lebensmittel

Die Vorteile der ketogenen Diät

1. Reduktion von Entzündungen: Die ketogene Diät wirkt entzündungshemmend. Entzündungen im Körper können der Auslöser für diverse Krankheiten wie Darmerkrankungen, Haut- und Autoimmunkrankheiten oder Übergewicht und Fettleibigkeit sein (2).

2. Fettverbrennung & Abnehmen mit der ketogenen Diät: Mit der ketogenen Diät kann man sehr schnell abnehmen (3). Ketone unterdrücken das „Hungerhormon“ Ghrelin und steigern das Hormon Cholecystokinin, was zu einem Sättigungsgefühl führt (4). Weniger Appetit führt automatisch dazu, dass wir weniger essen und der Körper greift zur Energiegewinnung auf die Fettreserven zurück und wir nehmen ab.

3. Versorgung des Gehirns: Ketone versorgen das Gehirn mit Energie. Außerdem besteht das Gehirn zu mindestens 60% aus Fett, daher braucht es eine Menge guter Fette, um richtig zu funktionieren (5). Essentielle Fettsäuren wie Omega-3-Fettsäuren unterstützen das Wachstum und die Entwicklung des Gehirns.

4. Ketogene Diät als Energielieferant: Die Ketose hilft dem Gehirn, mehr Mitochondrien zu erzeugen, die Energieerzeuger in unseren Zellen (6).

5. Senkung des Blutzuckers: Die ketogene Ernährung kann durch den weitgehenden Verzicht auf Kohlenhydrate und damit Zucker den Insulinspiegel stabilisieren und den Blutzucker senken.

Wie merkt man, ob man in Ketose ist?

Sie befinden sich in der Ketose, wenn Ihr Ketongehalt 0,8 beträgt (Millimol pro Liter). Messen können Sie den Ketongehalt mit Ketonteststreifen, die Sie in der Apotheke erhalten. Wenn Sie mit der ketogenen Diät starten möchten, empfehlen wir Ihnen den Ketongehalt vor der Diät und dann in regelmäßigen Abständen während der Diät zu messen. So können Sie die Entwicklung verfolgen.

Achten Sie darüber hinaus auf folgende Symptome, die ein Hinweis auf die Ketose sein können:

  • Weniger Hunger: Die ketogene Diät zügelt Ihren Appetit und Sie fühlen sich länger satt.
  • Abnehmen: Während der Keto Diät verbrennen Sie Fett, während der Ketose verlieren Sie daher in der Regel Gewicht.
  • Metallischer Geschmack: Wegen des höheren Ketongehalts bemerken mache Leute einen metallischen Geschmack im Mund.
  • Grippeähnliche Symptome: Durch die Ernährungsumstellung kann es zu Beginn der ketogenen Ernährung zu Symptomen wie leichtem Kopfweh oder Schüttelfrost kommen.

Ketogenes Rezept Salat

Welche Lebensmittel darf ich bei der ketogenen Diät essen?

Während einer gesunden ketogenen Diät sollte Gemüse die Hauptrolle auf Ihrem Speiseplan spielen. Vor allem grünes Gemüse enthält wenige Kohlenhydrate, wodurch die Ketose nicht beeinträchtigt wird. Generell können Sie aber auf folgende Lebensmittel während der Keto Diät zugreifen:

  • Fette und Öle: Setzen Sie während der ketogenen Diät auf natürliche Fettlieferanten, wie Fleisch und Nüssen. Ergänzung Sie mit gesättigten und einfach ungesättigten Fetten wie Kokosnussöl, Butter und Olivenöl.
  • Gemüse: Frisch oder gefroren spielt keine Rolle. Halten Sie sich an Gemüse das oberirdisch wächst und verzichten Sie auf kohlenhydratreiche Kartoffeln.
  • Protein: Eiweiß erhalten Sie in natürlicher Form von Fleisch und Fisch. Denken Sie aber daran, dass zu viel Protein in einer ketogenen Diät keine gute Sache ist.
  • Milchprodukte: Die meisten Milchprodukte sind bei der ketogenen Diät in Ordnung, aber achten Sie darauf, Vollmilchprodukte zu kaufen. Fettreduziert Produkte enthalten in der Regel mehr Zucker.
  • Nüsse und Samen: In Maßen können Sie Nüsse und Samen verzehren.
  • Getränke: Halten Sie sich an Wasser oder Kräutertee.

 

Nicht für eine ketogene Diät geeignet sind:

  • Getreide (z.B. Nudeln, Haferflocken, Pizza, Bro)
  • Kartoffeln
  • Fettarme Milch, fettarmer Käse
  • Zucker und zuckerhaltige Getränke
  • Sojaprodukte
  • Ungesunde Fette (z.B. Sesamöl, Sonnenblumenöl, Erdnussöle)
  • Säfte und Saftschorlen
  • Süßigkeiten
  • Alkohol 

 Knochenbrühe für ketogene Diät

Ketogenes Lebensmittel: Knochenbrühe

Unser Tipp für die ketogene Diät: Knochenbrühe. Knochenbrühe wird bis zu 20 Stunden gekocht, ist kalorienarm, praktisch kohlenhydratfrei und enthält daher besonders viele Nährstoffe, darunter Mineralien, Kollagen und Aminosäuren. Durch die hohe Nährstoffdichte sättigt die Knochenbrühe sehr schnell und unterstützt somit beim Abnehmen.

Die Vorteile der ketogenen Knochenbrühe auf einen Blick:

1. Knochenbrühe liefert die wichtigen Mineralien Magnesium, Kalzium und Phosphor.
2. Knochenbrühe enthält Kollagen, welches Hauptbestandteil des Bindegewebes ist.
3. Knochenbrühe ist kalorienarm und praktisch kohlenhydratfrei.
4. Knochenbrühe liefert reichlich Protein und gesunde Fette.
5. Studien zeigen auch, dass Glycin den Darm durch seine entzündungshemmenden, immun-regulierenden und zellschützenden Aktivitäten spezifisch heilt und schützt (7).
6. Die Aminosäuren Glycin, Prolin und Lysin in der ketogenen Knochenbrühe braucht der Körper um selbst Kollagen produzieren zu können.

Knochenbrühen-Diät: Die ketogene Diät mit Knochenbrühe

Während unserer 21-Tage Knochenbrühen Diät ernähren Sie sich ketogen. Ziel ist es, durch eine ausgewogene Ernährung aus Proteinen, Ballaststoffen, gesunden Fetten und Knochenbrühe die Darmgesundheit zu verbessern, Entzündungen im Körper zu reduzieren und den Körper auf Fettverbrennung umzustellen. Das Beseitigen von Entzündungen im Körper spielt bei unserer ketogenen Diät mit Knochenbrühe und für unsere Gesundheit eine entscheidende Rolle, denn Entzündungen können der Auslöser für diverse Krankheiten wie Darmerkrankungen, Haut- und Autoimmunkrankheiten oder Übergewicht und Fettleibigkeit sein.

Mit der Knochenbrühen-Diät entlasten wir den Körper von schädlichen Lebensmitteln und unterstützen ihn gezielt durch Lebensmittel, die reich an Mineral- und Nährstoffen sind, die wieder für eine gesunde Darmflora sorgen und dabei helfen Entzündungen im Körper zu beseitigen und zu vermeiden. Die Knochenbrühe liefert dabei wichtiges Kollagen, das die Darmwand schützen und Entzündungen hemmen kann.

Keine Angst, während der ketogenen Diät essen Sie nicht nur Knochenbrühe. Der Diät Guide enthält viele leckere Rezepte für morgens, mittags und abends. Falls Sie weitere Fragen zur Knochenbrühen-Diät haben finden Sie diese in unserem Onlineshop (Knochenbrühen-Diät), gerne können Sie uns auch jederzeit telefonisch oder per Email kontaktieren.

 

 

 

 

Quellen:
(1)   S. A. Masino, D. N. Ruskin: Ketogenic Diets and Pain, J Child Neurol. 2013
(2)   K.M. Neufeld et al.: Reduced anxiety-like behavior and central neurochemical change in germ-free mice, Neurogastroenterol Motil, 2011
(3)   N. B. Bueno et al.: Very-low-carbohydrate ketogenic diet v. low-fat diet for long-term weight loss: a meta-analysis of randomised controlled trials, Br J Nutr. 2013
(4)   A. A. Gibson et al.: Do ketogenic diets really suppress appetite? A systematic review and meta-analysis, Obes Rev. 2015
(5)   C. Y. Vhang: Essential fatty acids and human brain, Acta Neurol Taiwan, 2009
(6)   K. J. Bough: Mitochondrial biogenesis in the anticonvulsant mechanism of the ketogenic diet, Ann Neurol, 2006
(7)   Z. Zhong Z et al.: L-Glycine: a novel antiinflammatory, immunomodulatory, and cytoprotective agent, 2003

Ihre Meinung ist uns wichtig