Beratung: +49 89 716 723 390 | info@jarmino.de Frei Haus ab 80€ Land

Loading..

0 Kom

Warum wir ökologische Landwirtschaft brauchen

Bio Suppe und Detox Kur aus regionalen, nachhaltigen Zutaten

Unser Biobauer Sebastian Kettenberger über die Ideen und Vorstellungen, die das Handeln und die Arbeit auf seinem Hof bestimmen.

Was bedeutet ökologische Landwirtschaft?

Ökologische Landwirtschaft bedeutet für uns mehr Vielfalt

Durch den Verzicht auf Pflanzenschutzmittel und Pestizide entstehen für "Unkräuter", "Schädlinge" und "Nützlinge" Lebensräume. Dies ist der erste Schritt gegen Monokulturen. Vielfältigste Bodenlebewesen werden mit dem anfallenden Mist aus der Tierhaltung gefüttert und weiter aufgebaut.

...diese Vielfalt gezielt zu fördern setzt Wissen voraus

Haltung in kleinen Gruppen, weiter Auslauf und somit mehr Platz sind unseren Tieren garantiert. Jedes Tier soll in seinem Leben Sonne und Wind spüren können und die Möglichkeit haben ihre artgerechten Bedürfnisse ausleben zu können. Dies erfordert jedoch Wissen, um sich den Bedürfnissen der Tiere anpassen zu können und um die Tiere auch ohne Medikamenteneinsatz gesund und fit zu halten. Dieses Wissen wird durch den Austausch mit Berufskollegen und Beratern des Naturlandverbandes und durch das Berücksichtigen von neuen Forschungsergebnissen für den Anbau von Getreide, Kartoffeln und Gemüse sowie für die Tierhaltung gewährleistet.

Diese Art der Landwirtschaft schafft Möglichkeiten

Sie ermöglicht mir, meinen kleinen Hof wirtschaftlich zu betreiben und entspricht den Grundgedanken der biologischen Landwirtschaft: Die Schaffung eines eigenen Marktes durch die Abkopplung vom Weltmarkt. Dies ermöglicht kleinen Betrieben die Existenz, was zum Erhalt der kleinstrukturierten Landwirtschaft beiträgt, die von wenigen Hektar Fläche viele Familien ernährt und beschäftigt, sowie Brauchtum und Landschaft schützt. Kleine und mittelständische Unternehmen, die im vor- oder nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft tätig sind (Molkereien, Futtermühlen, Handwerker, Landmaschinenmechaniker u.v.m.), können in diesem kleinen Kreislauf profitabel existieren und Arbeitsplätze schaffen, was den Wohlstand in der Region sichert.

...und übernimmt damit Verantwortung für die Region

Jeder Landwirt übernimmt daher auch Verantwortung für die Region. Und da von der Geburt bis zur Schlachtung bzw. von der Aussaat bis zur Ernte, bis hin zur Verarbeitung und Vermarktung, alles direkt am Hof erfolgt, kann der Landwirt jederzeit in alle Abläufe eingreifen. Dies ermöglicht maximale Kontrolle und Transparenz über alle Abläufe. Nur so können die landwirtschaftlichen Erzeugnisse zu einem nachhaltigen Genuss für den Konsumenten werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig