Beratung: +49 89 716 723 390 | info@jarmino.de Frei Haus ab 80€ Land
Frei Haus ab 80€

Loading..

0 Kom

Paleo Diät und Paleo Ernährung

Paleo Diät & Paleo Ernährung

Wenn es um Ernährung geht fällt in den letzten Monaten neben dem Thema Detox Kur immer öfter der Begriff Paleo Diät.

Die Paläo Diät - Kurz zusammengefasst

Paleo steht für das Paläolithikum, die Altsteinzeit und unter der Paleo Diät bzw. Paleo Ernährung versteht man, sich nur von Nahrungsmitteln zu ernähren, die auch schon unseren Vorfahren zur Verfügung standen. Der Trend kommt aus den USA, wo viele Hollywood Stars auf die Paleo Diät schwören. Bei der Paleo Diät sind nur „echte“ Lebensmittel erlaubt, die rein natürlich sind und in ihrer Form auch schon in der Steinzeit vorhanden waren, wie zum Beispiel Knochenbrühe. Dies bedeutet vor Allem Verzicht auf industriell hergestellte Lebensmittel wie Zucker. Zentral bei der Paleo Ernährung ist das Verhältnis von Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. Dabei sollte man besonders auf zu viele ungesättigte Fettsäuren, die hauptsächlich in stark verarbeiteten pflanzlichen Fetten wie Margarine oder Rapsöl enthalten sind, verzichten. Stattdessen sollte man alternativ gesättigte Fette vom Tier nutzen. Getreide wird bei der Paleo Diät vollständig von der Einkaufsliste gestrichen. Ebenso wie Zucker ist Getreide sehr Kohlenhydrate-reich, was zu einem kurzfristigen Anstieg des Blutzuckerspiegels führt. Die Paleo Ernährung orientiert sich stattdessen stärker an der ursprünglichen Ernährung der Jäger und Sammler. Zu Paleo gehören deshalb unverarbeitete nährstoffreiche Lebensmittel in Form von Gemüse, Obst, Nüsse, Samen, Fleisch, Fisch, Eier und eben gesunde Fette. Die Vorteile die man sich von der Paleo Ernährung verspricht sind schlank, fit und gesund zu bleiben. Besonders Zivilisationskrankheiten wie Fettleibigkeit, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen, Diabetes, Auto-Immun- oder Hautkrankheiten, gelten als Folge der typisch westlichen Ernährung, bestehend aus verarbeiteten Lebensmitteln, minderwertigen Fetten und Zucker und sollen durch die Paleo Ernährung vermieden werden. Viele Ernährungsexperten glauben Paleo wir den Veganismus als neuer noch gesünderer Trend ablösen. Wir sind der Meinung, beide Ansätze haben Ihre Berechtigung. Deshalb findet ihr bei uns sowohl vegane als auch Paleo Gerichte.

Wie funktioniert die Paleo Ernährung?

Bei der Paleo Diät wird die Ernährung auf die Bedingungen in der Steinzeit umgestellt. Damals ernährten sich die Menschen von dem, was ihr Umfeld hergab. Dazu gehörten saisonale pflanzliche Nahrungsmittel wie Beeren, Kräuter, Pilze, Samen und Wurzeln, außerdem tierische Produkte wie Eier und Fleisch von wild lebenden Tieren sowie frisch gefangener Fisch. Auf Zucker und Produkte, die aus Getreide oder Milch hergestellt werden, wird bei Paleo komplett verzichtet. Ziel ist eine möglichst naturbelassene und an die Verdauung des Menschen angepasste Ernährung. Auf diese Weise wird der Energiehaushalt gesteigert und das Risiko für moderne Erkrankungen verringert. Es handelt sich bei Paleo also nicht im eigentlichen Sinn um eine Diät, sondern um eine Möglichkeit zur gesunden Ernährung. Bei der Paleo Ernährung werden industriell hergestellte und mit Zusatzstoffen versetzte Lebensmittel so weit wie möglich durch naturbelassende Produkte ersetzt. Zu diesem Zweck wird bei der Paleo Ernährung auf Convenience und Fast Food verzichtet. Ziel ist es vielmehr, sich mit dem Essen auseinanderzusetzen und aus frischen Lebensmitteln leckere, gesunde Gerichte zu kreieren. Der Mittelpunkt des Paleo Speiseplans liegt auf Gemüse, Fisch und Fleisch, die nach Möglichkeit direkt vom Händler stammen sollten. Zur Deckung des Nährstoffbedarfs sollten jeweils zwei- bis dreimal pro Woche Fleisch- beziehungsweise Fischgerichte mit reichlich Gemüse verzehrt werden. 

Paleo Diät zum Beispiel mit frischen Pilzen

Welche Lebensmittel erlaubt die Paleo Diät?

Eier, Fleisch und Fisch gehören zu den Basislebensmitteln bei der Paleo Ernährung. Sie versorgen den Körper mit Proteinen, Eiweißen, Fetten und Vitaminen. Dabei sollte im Sinne einer gesunden Paleo Ernährung auf Bioqualität geachtet werden. Gemüse liefert Ballaststoffe und pflanzliche Sekundärstoffe und sorgt außerdem für Abwechslung auf dem Paleo Speiseplan. Pflanzenfette wie Olivenöl oder auch geklärte Butter sind ebenfalls kostbare Energielieferanten und deshalb wesentlicher Bestandteil bei der Zubereitung der Produkte. Zuckerarmes Obst liefert Vitamine und Ballaststoffe. Eine weitere Ergänzung des Paleo Speiseplans stellen Samen und Nüsse dar. Sie enthalten wertvolle Fettsäuren. Gesund ist ungefähr eine Handvoll pro Tag. Zum Süßen von Speisen oder Getränken können Honig und Ahornsirup verwendet werden.

Eier in der Paleo Ernährung

Welche Lebensmittel sind nicht Bestandteil der Paleo Diät?

Getreideprodukte werden bei der Paleo Diät komplett vom Speiseplan verbannt. Auf diese Weise wird unter anderem die Aufnahme von Antinährstoffen wie Gluten und Lektinen reduziert. Beide schwächen unter anderem die Darmbarriere. Weiterhin enthalten Getreideprodukte viele Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel beeinflussen. Hülsenfrüchte zählen bis auf wenige Ausnahmen wie grüne Bohnen aus ähnlichen Gründen nicht zu den Paleo Nahrungsmitteln. Milchprodukte sind wegen des Milchzuckers und den für das Kalb bestimmten Wachstumshormonen ebenfalls nicht Bestandteil der Paleo Lebensmittel. Auch Zucker wird in jeder Erscheinungsform aus dem Alltag verbannt, um den Insulinspiegel nicht negativ zu beeinflussen und Krankheiten wie Diabetes vorzubeugen.

Welche Vorteile hat die Paleo Diät?

Bei der Paleo Diät geht es in erster Linie um eine gesunde Ernährung und nicht um einen Gewichtsverlust. Hier handelt es sich wahrscheinlich um eine falsche Übertragung aus dem Englischen, wo diet sowohl für Diät als auch für Ernährung steht. Der Gewichtsverlust tritt in der ersten Zeit eher als „Nebenwirkung“ der Ernährungsumstellung auf. Dieser Effekt kann noch dadurch verstärkt werden, dass bis zum Erreichen des Wunschgewichts auf Nüsse und zuckerhaltiges Obst verzichtet wird. Zusätzlich zur Gewichtsreduktion verbessern sich auch weitere gesundheitliche Faktoren. So werden bei einer Ernährung nach Paleo Maßstäben unter anderem die Blutfettwerte und das Hautbild optimiert.

Welche Nachteile hat die Paleo Diät?

Bei der Paleo Ernährung liegt der Fokus auf der hohen Qualität der Lebensmittel. Während saisonales Gemüse und Obst auch in hoher Qualität noch relativ günstig sind, kann der regelmäßige Verzehr von Fisch und Fleisch ziemlich deutlich zu Buche schlagen. Diese Kosten lassen sich etwas reduzieren, indem beispielsweise bei Angeboten größere Mengen gekauft und für den späteren Gebrauch eingefroren werden. Zusätzlich zu den Kosten ist eine Ernährung nach Paleo Maßstäben auch mit einem erhöhten Zeitaufwand verbunden. Der Gang über den Markt dauert länger als der durch den Supermarkt und das Zubereiten frischer Ware länger als das Aufwärmen eines Tiefkühlgerichts. Allerdings ist diese Zeit häufig mit Entspannung und dadurch mit mehr Lebensqualität verbunden.

Ist die Paleo Diät eine Detox Kur?

Paleo an sich ist keine Detox Kur sondern eine Ernährungsweise. Viele Grundlagen der Paleo Ernährung werden aber auch bei einer Detox Kur beachtet. Wie bei Paleo sollte man bei einer Detox Kur auf industriell verarbeitet Lebensmittel verzichten, sondern sich gemäß dem Clean Eating Prinzip von rein natürlichen und unverarbeitet Lebensmittel ernähren. Auf ungestättige Fettsäuren und Getreide sollte man bei einer Detox Kur genauso verzichten wie bei der Paleoernährung. Während man bei der Paleo Diät aber auf tierische Fette zurückgreift ist dies bei einer Detox Kur wegen des hohen Säuregehalts zu vermeiden. Die Detox Kur geht in gewisser Weise noch einen Schritt weiter als die Paleo Ernährung, da man sich während einer Detox Kur hauptsächlich von basischen und damit pflanzlichen Lebensmittel ernährt, während bei der Paleo Diät Fleisch erlaubt ist. Sowohl mit der Paleo Diät als auch mit der Detox Kur ist abnehmen möglich, da ungesunde und stark verarbeitete Lebensmittel gemieden werden. Mehr zum Thema gesund Abnehmen finden Sie hier.

Bei einer Detox Kur geht es darum, den Körper von Toxinen zu befreien und den Säure-Base-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dazu wird ebenso wie bei der Paleo Ernährung auf bestimmte Nahrungsmittel verzichtet. Kaffee, Joghurt, Milch, Weißmehl und Zucker verschwinden sowohl bei einer Detox Kur als auch bei der Paleo Ernährung vom Speiseplan. Allerdings stehen bei einer Detox Kur auch Fleisch und Wurst auf dem Index, während Pseudogetreide wie Hirse und Quinoa eindrücklich erwünscht sind. Neben diesen produktbezogenen Unterschieden gibt es auch einen zeitlichen Faktor. Bei einer Detox Kur handelt es sich um eine zeitweise Ernährungsumstellung, während die Paleo Ernährung in der Regel langfristig angestrebt wird. Eine Detox Kur bietet aber oft einen optimalen und einfachen Einstieg in eine vollwertige, naturbelassene und basenüberschüssige Ernährungsweise. Weitere Infos zum Thema Detox Kur in unserem Detox Ratgeber.

Paleo Diät und glutenfreie Diät

Gluten ist in verschiedenen Getreidesorten enthalten. Dazu gehören unter anderem Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer und Roggen. Sobald es mit Wasser in Verbindung kommt, bildet es ein Klebereiweiß, das die Basis für verschiedene Teige ist. Bei einigen Menschen kann Gluten zu Entzündungen der Darmschleimhaut führen, zum Teil mit langfristigen Folgen. Aus diesem Grund gibt es einen zunehmenden Trend zu einer glutenfreien Ernährung. Dabei wird wie bei der Paleo Ernährung auf getreidehaltige Produkte wie Bier, Brot, Kekse, Nudeln und Pizza verzichtet. Im Umkehrschluss ist die Paleo Diät eine geeignete Ernährungsform für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit.

Ist die Paleo Ernährung sinnvoll für Sportler?

Sportler benötigen vor allem Kohlenhydrate. Dies steht nicht im Widerspruch zu Paleo Ernährung. Bei dieser werden nicht die Inhaltsstoffe der Produkte, sondern nur die Lieferanten der jeweiligen Nährstoffe selektiert. Innerhalb der vorgegebenen Paleo Regeln können die Mengen und ihre Verhältnisse demnach beliebig variiert werden. So können Sportler den Anteil an Kohlenhydraten an ihre Bedürfnisse anpassen. Aus diesem Grund lässt sich die Paleo Ernährung hervorragend mit sportlichen Aktivitäten verbinden.

Paleo Ernährung eignet sich gut für Sportler

Gibt es wissenschaftliche Beweise für die Paleo Diät?

Es gibt verschiedene theoretische Ansätze, die sich mit der Wirksamkeit der Paleo Ernährung beschäftigen. Der grundsätzliche Ansatz des Paleo Konzepts geht davon aus, dass wir genetisch noch immer auf die Ernährung der Steinzeit programmiert sind. Viele gesundheitliche Probleme werden deshalb auf den Konsum industrieller Lebensmittel zurückgeführt. Dieser These halten Skeptiker entgegen, dass sich unser genetisches Material sehr wohl geändert habe, ebenso wie das der meisten Lebensmittel. Hinzu komme, dass es keine allgemeingültige Paleo Ernährung geben könne, da regionale Unterschiede berücksichtigt werden müssten.

Grundsätzlich geht es bei der Kritik um die Logik. Die Möglichkeit, sich nach dem Paleo Prinzip gesund zu ernähren, wird dabei nicht infrage gestellt.

Wie gelingt die Umstellung auf die Paleo Diät?

Für die meisten stellt der Wechsel in die Paleo Ernährung eine recht radikale Umstellung dar. Einige Lebensmittel, darunter Brot und Nudeln, gehören bei vielen zu den Standardlebensmitteln. Bei der Paleo Diät sind sie aber ebenso wenig Teil des Ernährungsplans wie Kaffee und Zucker. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, keinen abrupten Umstieg durchzuführen. Stattdessen ist es möglich, nach und nach auf die gewohnten Lebensmittel zu verzichten und sie gleichzeitig durch die bei der Paleo Diät erwünschten zu ersetzen. Wichtig ist es, bei den Lebensmitteln auf eine hervorragende Qualität zu achten. Fisch und Fleisch stammen aus artgerechter Biohaltung, Obst und Gemüse werden gemäß der Saison verwendet.

Knochenbrühe und Bio Suppen: So gelingt die Paleo Diät mit JARMINO

Bei JARMINO werden verschiedene Bio Suppen sowie eine Gemüse- beziehungsweise Knochenbrühe in fertig portionierten Gläsern geliefert. Mit ihnen lässt sich die Paleo Ernährung auch im schnelllebigen Arbeitsalltag ganz einfach umsetzen. Alle unser Produkte werden von Hand in unserer Manufaktur aus 100 Bio-Zutaten von nachhaltiger Landwirtschaft hergestellt. Hier erfahren Sie mehr über unsere Bio-Lieferanten.

Knochenbrühe: Die Hühnerbrühe BOOST und die Knochenbrühe BEAM werden gewonnen, indem die Knochen über einen langen Zeitraum gekocht werden. Auf diese Weise werden kostbare Aminosäuren, Kollagene und Mineralstoffe aus ihnen herausgelöst. Die Knochenbrühe vom Rind wird in der Geschmacksnote Koriander und Ingwer angeboten, die Knochenbrühe vom Huhn in der Geschmacksnote Chili, Lorbeer und Salbei. Lesen Sie hier mehr über unsere Knochenbrühen vom Rind und Huhn.

Gemüsebrühen: JARMINO bietet zwei Gemüsebrühen an: die beruhigende CALM und die belebende ZIPPY. Für die beruhigende Wirkung der Gemüsebrühe CALM sorgen Nelken, Sternanis und Zimt; das ebenfalls hinzugefügte Chili lindert Schmerzen und stärkt das Herz. Dagegen sorgen Ingwer, Limettenblätter und Zitronengras für Pep in der Gemüsebrühe Zippy.

Bio Suppen: Bei den Bio Suppen finden sich drei leckere Sorten: Karotten-Ingwer-Kokossuppe, Rote Bete Suppe und Tomatensuppe. Ihren speziellen Kick erhält die Karotten-Ingwer-Kokossuppe durch die Zugabe der Ingwerwurzel, zu deren Schärfe die Kokosmilch einen angenehmen Kontrast bildet. Die Rote Bete Suppe überzeugt nicht nur durch ihre purpurrote Farbe. Sie enthält außerdem große Mengen an Vitamin B, Eisen, Kalium und Folsäure und ist gut für die Gesundheit. Mit der Tomatensuppe zieht ein Klassiker in ihr Suppenglasregal. Bei der Zubereitung wird das natürliche Aroma Tomaten durch weitere Gemüsesorten und Gewürze unterstrichen. Alle Bio Suppen auf einem Blick in unserem Shop.

Detox Basensuppe: Karotten, Kirschtomaten, Lauch, Spitzkohl, Stangensellerie und Süßkartoffeln wirken in dieser Detox Basensuppe einer Übersäuerung des Körpers entgegen. Das ist gesund und schmeckt gleichzeitig hervorragend.

Paleo Karotten-Ingwer-Kokossuppe

Wo gibt es weitere Infos zur Paleo Diät?

Im Internet gibt es diverse Blogs, die sich mit dem Thema Paleo beschäftigen. Auf paleo360.de tragen die zwei Blogger Nico und Michaela ihr Wissen rund um die Paleo Diät zusammen. Die beiden haben interessante Grundlagen und Tipps zur Umstellung der Ernährung zusammengetragen, außerdem gibt es zahlreiche Rezepte. Bei paleolifestyle.de laden ausgebildete Food- und Paleo Coaches zum Stöbern ein. Auch hier gibt es interessante Hintergrundinformationen und diverse Rezepte. Außerdem ist ein Onlineshop angegliedert. Die Seite paleo-leben.de wird von einem interdisziplinären Team aus Wissenschaftlern und Forschern betrieben. Dieses bietet neben zahlreichen Artikeln unter anderem die Möglichkeit sich zum Paleo Coach ausbilden zu lassen und betreibt einen eigenen Shop.

 

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig