Knochenbrühe Darm

Knochenbrühe Darm

Unterstützen Sie die Darmgesundheit – Knochenbrühe enthält Aminosäuren wie Glycin und Glutamin, die dazu beitragen, dass Ihr Darm richtig funktioniert.

 

Mag dein Darm Knochenbrühe?

Knochenbrühe, bzw. das in der Knochenbrühe enthaltene Kollagen (Gelatine), trägt zum Schutz der Darmschleimhaut bei. Diese Funktion der Knochenbrühe ist für unseren Darm heute wichtiger als jemals zuvor.

Durch unsere westliche Ernährung, die reich an Kohlenhydraten und Zucker ist, haben die meisten Menschen eine unausgeglichene Darmflora. Kohlenhydrate und Zucker nähren nämlich vornehmlich die schlechten Bakterien in unserem Darm. Nehmen diese im Vergleich zu den guten Darmbakterien zu stark zu, kann die Darmwand angegriffen werden, es entstehen Löcher (Leaky Gut Syndrom) und Stoffwechselabfälle und mikrobielle Toxine können austreten und in den Blutkreislauf gelangen. Von dort können Sie überall im Körper Entzündungen verursachen, die wiederum zu chronischen Krankheiten führen können.

Das in der Knochenbrühe enthaltene Kollagen kann man sich wie einen Mantel vorstellen, der sich um die Darmwand legt und diese schützt.

 

Wie unterstützt die Knochenbrühe deinen Darm?

Die Knochenbrühe hat eine regenerierende Wirkung auf die Darmschleimhaut. Wer aufgrund einer unausgeglichenen Darmflora am Leaky Gut Syndrom leidet, kann seinen Darm mit Knochenbrühe unterstützen.

Das Leaky Gut Syndrom ist die Wurzel vieler unserer heutigen Gesundheitsprobleme. Tatsächlich behaupten einige Quellen, dass das Leaky Gut Syndrom die Ursache von bis zu 50% der chronischen medizinischen Beschwerden ist. Anscheinend leiden bis zu 70% der Menschen unter Leaky Gut, die meisten davon ohne es zu wissen.

Die Löcher im Darm beim Leaky Gut Syndrom werden verursacht durch:

  • Gluten-Empfindlichkeit
  • Übermäßiger Verzehr von entzündungsfördernden Lebensmitteln (v.a. Zucker und Kohlenhydrate)
  • Antibiotika oder nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente
  • Infektionen wie Candida, Darmparasiten und bakterielle Überbesiedelung des Dünndarms

Die Knochenbrühe enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, die dazu beitragen Löcher im Darm und schlimmen Folgen für unsere Gesundheit zu vermeiden. Dazu zählen vor allem:

  • Kollagen/Gelatine: Durch das Kochen der Knochenbrühe über einen langen Zeitraum zerfällt das Kollagen weilweise in Gelatine. Gelatine unterstützt die Verdauung und versorgt den Verdauungstrakt mit Nährstoffen. Gelatine unterstützt dadurch bei der Vorbeugung von Darmschäden und trägt zur Verbesserung der Auskleidung des Verdauungstraktes bei, wodurch die Durchlässigkeit und das Leaky-Gut-Syndrom verhindert werden (1).
  • Glutamin: Eine Aminosäure, die die Darmschleimhaut schützt und den Stoffwechsel ankurbelt (2).
  • Prolin: Es ist die wichtigste Aminosäure für die Gewebereparatur.
  • Glycin: Eine Aminosäure, die ein Schlüsselbestandteil der Gallensäure ist und eine wichtige Rolle bei der Fettverdauung und der Regulierung des Blutcholesterins spielt.
  • Glykosaminoglykane (GAGs): Die bekanntesten dieser Nährstoffe sind Hyaluron-säure, Glucosamin und Chondroitinsulfat. Sie unterstützen die Fähigkeit von Kollagen Wasser zu binden und tragen zur Bildung von Schleim bei, der die Entzündung des Darms beruhigt (3).
  • Omega-3-Fettsäuren: Unterstützen die Funktionsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems und mindern Entzündungen (4,5,6)

Bei welchen Darmkrankheiten, kann Knochenbrühe unterstützend wirken?

Knochenbrühe kann bei einer Reihe von Darmkrankheiten nützlich sein. Neben Ihrer antientzündlichen und die Darmwand schützenden Wirkung hilft die Knochenbrühe, die Magensäure zu normalisieren, was bei Colitis, Zöliakie, Geschwüren und anderen entzündlichen Darmerkrankungen nützlich ist.

Rinderbrühe kaufen

Dr. med. Birgit Gergelyfy„Ich empfehle Knochenbrühe u.a. meinen Patienten mit Darmerkrankungen, den Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa) aber auch meinen vielen Patienten mit Reizdarm-Syndrom. Natürlich auch allen Patienten, die sich einfach nur gesund ernähren wollen.
Selbst bin ich auch ein großer Fan.“

Dr. med. Birgit Gergelyfy
Ärztin für Innere Medizin, Gastroenterologie, Rheumatologie, Ernährungsmedizin

 

 

 

 

 

 

 

Reizdarmsyndrom, Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn

Knochenbrühe enthält sowohl Kollagen als auch L-Glutamin, die eine besondere Bedeutung bei der Heilung entzündlicher Darmerkrankungen haben. Sowohl Kollagen als auch L-Glutamin wirken, indem sie die Darmwände heilen und die intestinale Permeabilität, auch bekannt als undichter Darm (Leaky Gut), reduzieren.

Zöliakie

Wer unter Zöliakie leidet, einer chronischen Entzündung der Dünndarmschleimhaut aufgrund einer Überempfindlichkeit gegen Gluten, hat in der Regel Bedarf seinen Darm zu heilen. Hierzu empfiehlt sich vor allem natürliche Knochenbrühe.

Durchfall

Das in der Knochenbrühe enthaltene Kollagen trägt zur Linderung von Entzündungen im Darm bei, die oft auch der Auslöser für chronischen Durchfall sind. Die Knochenbrühe fördert einen gesunden Verdauungstrakt und damit einen gesunden Stuhlgang.

Blähbauch

Die in der Knochenbrühe enthaltenen Elektrolyte sind zudem bei einem Blähbauch hilfreich.

 

(1) Giuseppina Frasca et al.: Gelatin tannate reduces the proinflammatory effects of lipopolysaccharide in human intestinal epithelial cells, Clin Exp Gastroenterol. 2012; 5: 61-67

(2) Ralph J. DeBerardinis, Tzuling Cheng: Q's next: The diverse functions of glutamine in metabolism, cell biology and cancer, Oncogene. 2010 Jan 21; 29(3): 313–324

(3) Deal, C. L.; Moskowitz, R. W. (1999): Nutraceuticals as therapeutic agents in osteoarthritis. The role of glucosamine, chondroitin sulfate, and collagen hydrolysate, Rheumatic diseases clinics of North America 25 (2), S. 379-395

(4) Swanson D. et al.: Omega-3 fatty acids EPA and DHA: health benefits throughout life, Adv Nutr. 2012 Jan;3(1):1-7

(5) Calder PC: n-3 polyunsaturated fatty acids, inflammation, and inflammatory diseases, Am J Clin Nutr. 2006 Jun, 83(6 Suppl):1505S-1519S

(6) Janice K. Kiecolt-Glaser et al.: Omega-3 supplementation lowers inflammation in healthy middle-aged and older adults: A randomized controlled trial”, 2012


Produkte aus dem Artikel

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern Mehr info

Annehmen Ablehnen