Mein Warenkorb

Schliessen

Versand frei ab 80€ in D

Rinderknochenbrühe

Verfasst von Sebastian Unterhuber

• 

Veröffentlicht am 10 September 2020

Rinderbrühe von Knochen aus Weidehaltung ist weit mehr als nur eine gute Suppe.

Selbst Hollywoodgrößen wie Mark Wahlberg, Salma Hayek, und Gwyneth Paltrow schwören auf Knochenbrühe als Nährstofflieferant.

Rinderbrühe kaufen

Das Besondere an der Rinderbrühe

Eine lange gekochte (mindestens 8 Std., optimal 20 Std.) Rinderknochenbrühe enthält besonders viele leicht resorbierbaren Aminosäuren, die für unseren Körper und unsere Gesundheit lebenswichtig sind.

Besonders die Aminosäuren Glycin und Prolin helfen der Leber dabei, schädliche Giftstoffe aus dem Körper zu leiten. Und wir sind täglich einer Menge Giftstoffe ausgesetzt, wie künstliche Lebensmittel oder Umweltverschmutzung. Glycin ist ein Baustein des Glutathions – eines der wirksamsten Entgiftungsmittel des Körpers, mit dem Sie freien Radikalen den Kampf ansagen.

Eine hochwertige Rinderknochenbrühe enthält zudem die kollagenbildenden Aminosäuren Glycin, Prolin und Hydroxyprolin. Kollagen kann dazu beitragen den Darm zu heilen, die Haut vor Faltenbildung schützen und schmerzende Gelenke und Muskeln beruhigen.

Die Aminosäuren Glutamin in Rinderknochenbrühe ist der wichtigste Nährstoff für die Zellen des Immunsystems und Arginin aktiviert die Thymusdrüse, die ebenfalls zum Abwehrsystem des Körpers gehört.

Bei Darmleiden wie Darmkrankheiten und chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Reizdarm Syndrom, Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa wird Knochenbrühe wegen der Aminosäure Glutamin gerne konsumiert. Glutamin trägt zur Regeneration der Darmschleimhaut bei.

Neben den angesprochenen Aminosäuren liefert eine lange gekochte Rinderknochenbrühe noch weitere wichtige Mineralien, Spurenelemente und Nährstoffe:

 

  • Kalzium
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Gesunde Fette
  • Sauberes Protein
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Kollagen

 

Viele Leute fragen sich, was denn der Unterschied einer Rinderknochenbrühe zu einer normalen Rinderbrühe ist. Wenn Sie mit den Begriffen Brühe, Fond und Knochenbrühe nicht ganz vertraut sind, klingen diese wegen der ähnlichen Herstellungsweise vielleicht austauschbar.

Es gibt jedoch bemerkenswerte Unterschiede: 

  • Brühe ist Wasser, das mit Fleisch, Gemüse, Aromastoffen und manchmal mit Knochen kocht. Normalerweise kocht sie nur wenige Stunden (in der Regel 2 bis 3) lang. Sie hat eine dünnere Konsistenz, ist aber schmackhafter als ein Fond.
  • Ein Fond entsteht aus Wasser mit Knochen und kann manchmal Gemüse und Aromastoffe enthalten. Der Fond kocht etwa 4 bis 6 Stunden. Die Verwendung von Knochen im Fond führt zu einer dickeren Konsistenz bei.
  • Knochenbrühe wird bis zu 20 Stunden lang gekocht. Dabei werden Knochen mit hohem Kollagenanteil (Knöchel, Patella, Oberschenkelknochen und Fußknochen) verwendet. Dadurch enthält die Knochenbrühe viel mehr Nährstoffe wie Kollagen und Aminosäuren als eine herkömmliche Brühe oder ein Fond. 


Rinderknochenbrühe kochen

Für eine gesunde Rinderknochenbrühe braucht es gesunde Zutaten, Sie sollten diese also mit Bedacht wählen. Knochen, die am meisten Nährstoffe liefern, stammen von Weide-, Bio- und grasgefütterten Tieren. Versuchen Sie zudem Knochen mit Knorpeln zu erhalten, da diese das meiste Kollagen liefern.

Die besten Knochen für eine reichhaltige Rinderknochenbrühe erhalten Sie beim Metzger Ihres Vertrauens, auf dem örtlichen Bauernmarkt, direkt bei Bauern in Ihrer Nähe oder im Biomarkt oder Naturkostladen. Sollten Sie nicht vorhaben, sofort Knochenbrühe zu kochen, können Sie die Knochen jederzeit unbesorgt im Gefrierschrank aufbewahren.

Möchten Sie eine Rinderknochenbrühe kochen, haben wir ein Rezept mit Videoanleitung für Sie.

Wichtig beim Kochen einer Rinderknochenbrühe ist, dass Sie die Knochen vor dem Kochen der Brühe blanchieren und anrösten. So erhält die Brühe ihr tolles Aroma und eine schöne gold-braune Farbe. Frisches Gemüse wie Tomaten, Zwiebeln, Karotten, Sellerie sowie Petersilie und Gewürzen machen einen herrlichen Geschmack. Ein Schuss Apfelessig hilft die Mineral- und Nährstoffe aus den Knochen zu extrahieren. Sie sollten die Rinderbrühe mindestens 8 bis 10 Stunden bei geringer Hitze vor sich hin köcheln lassen, am Ende wird die Brühe passiert und das Fett entfernt.