Beratung: +49 89 716 723 390 | info@jarmino.de Frei Haus ab 80€ Land
Frei Haus ab 80€

Loading..

0 Kom

Clean Eating? Was bedeutet das?

Clean eating? Was ist das?

Clean Eating als Lebenseinstellung

Clean Eating ist keine Diät, es ist viel mehr eine Lebenseinstellung, sich gesund und bewusst zu ernähren. Wir können es auch „back to the roots“ nennen. Wir kehren zu der ursprünglichen Ernährung zurück, weit weg von all den Geschmacksverstärkern und Farbstoffen.

Bei Clean Eating geht es nicht um Kalorien zählen – im Gegenteil, diese vollwertigen Lebensmittel geben deinem Körper alles was er braucht, um gesund und zufrieden zu bleiben ohne Hungergefühl oder Heißhungerattacken. 

Die Basis des „sauberen“ Ernährungskonzepts sind unverarbeitete und natürliche Lebensmittel. Das bedeutet, wir vermeiden industriell hergestellten Zucker und Fertiggerichte, Weizen, Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe.

Sie werden schnell merken, dass auch Ihre Stimmung vom Essen abhängt! Übermäßige Müdigkeit, unreine Haut, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme und Konzentrationsstörungen sind oft Resultate einer falschen Ernährung, die Ihrem Körper auf lange Sicht schaden kann.

Die Antwort darauf warum wir diese Symptome verspüren ist eigentlich ganz einfach. Unser Alltag ist schnelllebig, wir haben kaum noch Zeit uns täglich an den Herd zu stellen und frisch zu kochen. Es beginnt schon am Morgen auf dem Weg in die Arbeit.  Der „Coffee to-go“ ganz normal, dazu noch schnell ein Brötchen vom Bäcker und schon ist der Start in den Tag alles andere als gesund und ausgewogen.

Schnelles Essen, um mehr Zeit für andere Dinge zu haben, das ist unser Problem. Dadurch verlieren wir aber unser Körpergefühl obwohl es sehr wichtig ist, sich täglich Zeit für sich selbst zu nehmen und diese auch dem Essen zu widmen. Wir können unseren Körper mit einem Motor vergleichen: Nur wenn wir ihm „gute“ Nahrung zuführen, verbunden mit Bewegung an der frischen Luft und Sport gibt, er uns die Energie und ein gutes Gefühl, das wir brauchen, um uns wohl zu fühlen. 

Die 80/20 Regel beim Clean Eating

Clean Eating soll Spaß machen, es soll kein Zwang sein oder uns zu einem Außenseiter machen. Lebensqualität bedeutet nämlich auch sich ab und zu etwas zu gönnen.

Sei es das Stück Kuchen auf einem Geburtstag, die Kugel Eis an einem Sommertag und auch das Stück Schokolade (am besten mit einem hohen Kakaoanteil) das alles ist erlaubt. Denn zu viele Verbote und Regeln bewirken entweder, dass wir uns nicht wohl fühlen oder dass wir ständig an all die Dinge denken müssen, die nicht der cleanen Ernährung entsprechen.

Wichtig ist es, die richtige Balance zu finden. Nur so werden Sie sich an diesen Lebensstil gewöhnen und Freude daran haben.

Clean Eating ist eine vollwertige Ernährung 

Clean Eating Basiswissen

1. Lassen Sie die Finger von Lebensmitteln bei denen Sie die Zutatenliste an die Chemiestunden der Schule erinnern. Konzentrieren Sie sich auf frische Lebensmittel wie möglichst unbehandeltes Obst und Gemüse.

2. Kombinieren Sie ihre Mahlzeit mit eiweißreichen Lebensmitteln. Eiweiß beschleunigt deinen Stoffwechsel und gleicht den Blutzuckerspiegel aus. 

3. Frische Kräuter von dem Balkon und vielen Gewürze machen Ihre Gerichte zu etwas ganz Besonderem, so dass keine Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker benötigt werden. Ebenso werden Sie weniger salzen müssen.

4. Trinken Sie viel Wasser (2-3 Liter) oder ungesüßten Tee. Es hilft, ihren Stoffwechsel anzukurbeln und Ihre Verdauung wird es Ihnen danken. Als Bonus bekommen Sie eine strahlend schöne Haut. 

5. Frühstücken! Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages.

6. Essen Sie mehrere kleine Mahlzeiten am Tag. (Hält das Energielevel und den Stoffwechsel konstant.)

7. Versuchen Sie sich möglichst viel an der frischen Luft zu bewegen und 2-3 x Sport pro Woche ist gut für die körperliche Fitness. 

Wie viel Sie zu sich nehmen, ist genauso wichtig wie das was Sie essen. Nur so erreichen Sie ihre Ziele und fühlen Sie sich in Ihrem Körper wohl.

Eine perfekte Clean Eating Mahlzeit besteht aus:

- Gesunden Fetten (Leinsamenöl, Avocado, Nüsse)
- Gemüse (Aller Art, aber am besten regional) & frischen Kräutern
- Kohlenhydraten (Quinoa, Süßkartoffeln, Hülsenfrüchte)
- Eiweiß (Eier, Rindfleisch, Fisch)

Je nach Tageszeit und eigenem Ziel in einer anderen Kombination.

Wichtig: Achten Sie auf die Qualität der Produkte, am besten greifen Sie immer zur Bio-Variante.

Ebenso gibt es viele Möglichkeiten, auf die cleane und gesunde Art zu schlemmen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. 

 

Tipps zur Umstellung auf Clean Eating

1. Fangen Sie langsam an! Eine radikale Umstellung führt schnell zu Heißhungerattacken.
2. Versuchen Sie Ihre Lieblingsspeise clean zu gestalten.
3. Beim Kochen kann man kreativ sein und es soll Spaß machen. Laden Sie Freunde ein und bereiten Sie das Abendessen gemeinsam zu.
4. Ersetzen Sie: Weizenmehl durch Vollkorn- oder Nussmehl, Weizennudeln durch Zucchini, Semmelbrösel durch Haferflocken als Panade, Butter durch Kokosfett, Zucker durch Kokosblütenzucker

Warum Kokosblütenzucker?

Kokosblütenzucker ist der Star unter den Süßungsmitteln. Er wird aus dem Nektar der Kokospalme hergestellt und ist vor allem wegen seinem sehr niedrigen glykämischen Index bekannt geworden. Der glykämische Index gibt an, wie schnell der Blutzuckerspiegel ansteigt. Daher ist Kokosblütenzucker eine sehr gute Alternative zu herkömmlichem Haushaltszucker, vor allem für Diabetiker. Zudem enthält er eine Vielzahl an Nährstoffen wie Eisen, Magnesium und Zink.

Das besondere an Kokosblütenzucker ist vor allem sein karamelliger Geschmack und man kann ihn 1:1 wie braunen Zucker verwenden. 

Achten Sie beim Kauf von Kokosblütenzucker auf seine Qualität und Reinheit. Ebenso sollte auf nachhaltigen Anbau wertgelegt werden. Dann ist der Kokosblütenzucker aber das ideale Süßungsmittel für die Clean Eating Ernährung.

Als Alternativen zum Kokosblütenzucker kommen Ahornsirup, Apfeldicksaft oder Honig im Rahmen der Clean Eating Ernährung zum Einsatz.

Was kann man von einer cleanen Ernährung erwarten?

- Mehr Energie und Wohlbefinden im Alltag.
- Der Stoffwechsel wird wieder angeregt.
- Keine Heißhungerattacke und kein Nachmittagstief mehr.
- Eine bessere Verdauung durch Clean Eating.

Clean Eating und Detox Kur

Eine effektive Detox Kur ist immer "clean". Während einer Detox Kur ist es besonders wichtig sich nur von naturbelassenen und vollwertigen Lebensmitteln zu ernähren, da nur so eine Entlastung des Körpers stattfinden kann. Eine Detox Kur sollten Sie sich zudem basenüberschüssig ernähren, daher verzichten Sie während des Detox vollständig oder fast vollständig auf tierische Lebensmittel.

Clean Eating? Was ist das?

Ihre Meinung ist uns wichtig